Arbeit und Innovation

Arbeit + Innovation: Projekt AriberA

03.02.2014 "Arbeit und Innovationen - arbeitsorientierte Innovationen fördern, Beratungsstrukturen stärken, Innovationspromotoren ausbilden" ist eine Veranstaltungsreihe der IG Metall.

Mit Innovationen die Zukunft der Region sichern.

Im Rahmen dieser kleinen Reihe fand am Dienstag, den 21. Januar 2014 in den historischen Räumen des Textilmuseums Augsburg die erste Veranstaltung mit dem Titel "Mit Ideen und Qualität Verlagerungen begegnen - Innovationsfähigkeit, Mitbestimmung und regionale Verankerung als Standortvorteil" statt. Dazu referierte Prof. Dr. Steffen Kinkel von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Karlsruhe über aktuelle Zahlen, Fakten und Verlagerungsgründe, aber auch über die Ursachen von gescheiterten Verlagerungen, bzw. Rückverlagerungen von Produktionsstandorten.
Unter den Gästen und Zuhörern befanden sich viele Betriebsräte aus der Region, die sich bei dem Vortrag und der anschließenden Diskussion einen Überblick zu diesem komplexen und vielschichtigen Thema verschaffen und Standpunkte und Erfahrungen zum Thema Verlagerung und Gegenstrategien austauschen konnten.
Der Referent hat in den letzten 15 Jahren zu diesem Themen umfassende Forschungen betrieben. Während seines Vortrages stellte er die Ergebnisse und entsprechende tools hierzu vor. Dadurch wurde den Teilnehmern sowohl ein umfassendes Wissen zu diesem Thema, als auch praktische Hilfen vermittelt, um sich in den Betrieben "einzumischen".

  • Tagesschulung für Betriebsräte am 19. Februar 2014 "Beschäftigung sichern, Verlagerungen verhindern"
  • Podiumsdiskussion am 26. Februar 2014 um 14.30 Uhr im Zeughaus in Augsburg "Innovationen sichern die Zukunft der Region Augsburg"

Interessierte für die Podiumsdiskussion können sich in der Verwaltungsstelle anmelden.

Letzte Änderung: 03.02.2014