Aktionstag bei Siemens in Augsburg

Stellenabbauprojekte als Baumscheiben dargestellt

09.06.2015 Die IG Metall rief heute bundesweit zum Siemens Aktionstag auf um gegen die aktuellen Stellenabbauprogramme bei Siemens zu protestieren. Auch die Augsburger Siemensianer waren heute dabei!

Unter dem Motto "Standort D stärken - Margenwahn stoppen!" fand heute ein bundesweiter Aktionstag statt.
Siemens hat in diesem Jahr bereits zwei Stellenabbauprogramme beschlossen. Insgesamt sollen deutschlandweit über 5100 Arbeitsplätze wegfallen.
Siemens versucht damit einmal mehr, Problemen pauschal mit Kostensenkung durch Personalabbau zu begegnen. Die Folgen technologischer oder marktspezifischer Entwicklungen lassen sich durch dieses Vorgehen jedoch bestenfalls kurzfristig abfedern, eine nachhaltige, zukunftsfähige Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen ersetzt es nicht. Gleichzeitig erhöhen Börsianer und Analysten den Druck auf das Siemens-Management, die Gewinnmarge des Konzerns um jeden Preis in den zweistelligen Bereich zu bringen. Betriebsräte und IG Metall unterstreichen vor diesem Hintergrund mit Nachdruck ihre schon seit Jahren gestellte Forderung nach einer tragfähigen Strategie für den deutschen Leit- und Referenzmarkt.
Die Augsburger IG Metall Betriebsräte und Vertrauensleute von Siemens wurden bei ihrer Aktion sowohl von den eigenen Beschäftigten als auch von Kolleginnen und Kollegen von Böwe Systec, Osram und Fujitsu unterstützt.
Mit Baumscheiben, die nach und nach abgesägt wurden, veranschaulichte der Betriebsratsvorsitzende Günter Motzet, die in den letzten Jahrzehnten durchgeführten Stellenabbauprogramme bei Siemens in Augsburg. Die abgeschnittenen Baumscheiben wurden nach und nach beschriftet und erläutert welches Abbauprogramm jeweils stattfand. Die fehlende Deutschlandstrategie und die Deutschlandpolitik bei Siemens kritisierte Nicole Avramidis von der IG Metall in Augsburg. Anschließend ließen alle Beteiligten Luftballons mit Postkarten fliegen, die an Joe Kaeser adressiert waren. Der oder die Finderin soll jeweils ihr Solidarität mit den Siemens Beschäftigten bekunden und diese Karte verschicken. Von den aktuellen Stellenabbauprogrammen sind weltweit mehr als 13.000 Kollegen und Kolleginnen betroffen, darauf wies Anton Bosch als Vertrauensleute Vorsitzender hin und betonte wie wichtig in diesen Zeiten der Zusammenhalt und die Solidarität aller Beschäftigten ist.

Anhänge:

Veranstaltung

Veranstaltung

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 138.88KB

Download

Luftballonaktion mit Postkarten

Luftballonaktion mit Postkarten

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 145.63KB

Download

Baumscheiben

Baumscheiben

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 179.16KB

Download

Aktionstag Beteiligte

Aktionstag Beteiligte

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 228.96KB

Download

Letzte Änderung: 09.06.2015