Ein Mann ist keine Altersvorsorge!

Vorschaubild

29.03.2017 Ein Mann ist keine Altersvorsorge! Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist Lesung und Diskussion

Inhaltsbild

Ein Mann ist keine Altersvorsorge!
Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist
Lesung und Diskussion

Mittwoch, 17. Mai 2017, 19:00 Uhr
VHS Augsburg / Willy-Brandt-Platz 3a, Raum 103, I. OG / 86153 Augsburg

Frauen sind heute so gut ausgebildet wie nie zuvor. Sie können theoretisch alles werden: Nobelpreisträgerin, Top-Managerin oder Bundeskanzlerin. Und trotzdem stehen immer noch die gleichen Fragen im Raum wie früher: Warum arbeiten so viele Frauen im Minijob? Warum erhalten Frauen so wenig Rente? Warum sind sie so oft finanziell abhängig von ihrem Partner und zahlen bei Scheidungen drauf?

Renate Schmidt und Helma Sick räumen in ihrem Buch "Ein Mann ist keine Altersvorsorge" auf mit Illusionen, Vorurteilen und falschen Anreizen. Wir laden Sie zur Lesung und der anschließenden Diskussion mit den Autorinnen ein.

Hören Sie zu und diskutieren Sie mit:
Renate Schmidt, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend a.D., ehem. Landesvorsitzende der BayernSPD und ehem. Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages,
Helma Sick, Gründerin und Inhaberin des Beratungsunternehmens "frau und geld", Autorin von Finanzratgebern und Kolumnistin für Brigitte und Brigitte Woman,
Moderation: Vera Cornette, Bayerischer Rundfunk

Eintritt: EUR 6,00 - (AK + EUR 1,00).
Die Anmeldung erfolgt über VHS Augsburg: http://www.fes.de/lnk/frauensicht-mai-17

In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg, der VHS Augsburg und dem Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Schurer

BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung
Herzog-Wilhelm-Straße 1, 80331 München
Tel: 089/ 51 5552-55
Fax: 089/ 51 5552-44
bayernforum@fes.de

Letzte Änderung: 29.03.2017