Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Augsburg

IG Metall Geschäftsstelle Augsburg



Mitgliedschaft lohnt!

Vorschaubild

08.03.2018 Leistungen und Beiträge der IG Metall Warum sich eine Mitgliedschaft für Frauen lohnt

Inhaltsbild

Leistungen und Beiträge der IG Metall

Warum sich eine Mitgliedschaft für Frauen lohnt

Die IG Metall setzt sich jeden Tag für berufliche Entwicklung, gerechte Bezahlung und die Vereinbarkeit von Beruf und Leben ein. Das kommt Frauen zugute. Mitgliedern bieten wir darüber hinaus viele Leistungen und persönliche Beratung.

Mit Tarifverträgen schafft die IG Metall mehr Gerechtigkeit. Denn wo sie gelten, ist die Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen viel kleiner. In der Metall- und Elektrobranche haben sich die Entgelte generell überdurchschnittlich gut im Vergleich zu anderen Branchen entwickelt. Die IG Metall macht sich zudem für eine gerechte Eingruppierung von Frauen und Männern stark. Wir beraten Kolleginnen und Kollegen, wie sie das Entgelttransparenzgesetz für sich nutzen können. Seit Anfang 2018 gilt in Betrieben mit mehr als 200 Beschäftigten ein individueller Auskunftsanspruch. Mit dem Entgelttransparenzgesetz lassen sich Benachteiligungen von Frauen beim Entgelt aufdecken und abbauen. Die IG Metall-Geschäftsstelle oder der Betriebsrat vor Ort weiß wie.

Tarifabschluss ist ein Meilenstein

Ein Meilenstein auf dem Weg zu mehr Entgeltgerechtigkeit, gleichen Entwicklungschancen und Vereinbarkeit von Beruf und Leben ist der aktuelle Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie. Ab 2019 können Beschäftigte ihre Arbeitszeit auf bis zu 28 Stunden absenken und anschließend wieder in die ursprüngliche Vollzeitarbeit zurückkehren. Frauen haben so die Möglichkeit, einer drohenden Teilzeitfalle zu entgehen. Zudem können Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie, die sich um Kinder kümmern oder Angehörige pflegen wollen, einen Teil ihres Entgelts in mehr Urlaubstage umwandeln. Der Tarifvertrag bietet damit mehr Selbstbestimmung bei der Arbeitszeit.

Ein gesetzlich verankertes Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit gibt es dagegen immer noch nicht. Wir werden weiter darauf drängen. Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall, betont: "Frauen tragen immer noch meist die Hauptlast bei Kindererziehung und Pflege. Sie bezahlen dafür beruflich oft einen hohen Preis."

Starke Gemeinschaft

In Deutschland haben Frauen zwar gleiche Rechte erkämpft, der Weg zur Gleichstellung ist aber steinig - nicht nur beim Geld. Noch immer machen Frauen seltener Karriere als Männer. Das will die IG Metall ändern. Wir machen vor, wie es gehen kann: Feste Quoten befördern, dass die IG Metall in Betriebsräten, Jugend- und Auszubildendenvertretungen sowie unseren eigenen Gremien immer weiblicher wird.

Die IG Metall hat alle Frauen im Blick - von Angelernten über Facharbeiterinnen bis zu Führungskräften; ob im Betrieb, während der Ausbildung oder des Studiums, ob solo-selbstständig, erwerbslos oder in der Rente. Mit unseren Leistungen und Kompetenzen verbessern wir die Arbeits- und Lebensqualität unserer Mitgliederinnen und Mitglieder. Die IG Metall ist eine starke Gemeinschaft, sie unterstützt und bietet Rückhalt.

Nur 1 Prozent vom Bruttoeinkommen

Der Beitrag von Beschäftigten, Auszubildenden oder Solo-Selbstständigen dafür: ein Prozent vom Bruttoeinkommen. Unser Angebot umfasst Rechtsberatung und Rechtsschutz genauso wie finanzielle Unterstützung bei Streik und Maßregelung oder Notfällen, Freizeitunfällen und im Todesfall. Für einen reduzierten Beitrag erhalten Studenten, Beschäftigte in Elternzeit, Erwerbslose und Rentner auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Leistungen der IG Metall.

Rechtsschutz ist unsere Stärke: Die DGB Rechtsschutz GmbH ist die größte Anbieterin Deutschlands bei arbeits- und sozialrechtlichen Auseinandersetzungen. Sie bietet unseren Mitgliedern kostenlose Rechtsberatung und Prozessvertretung - wenn nötig durch alle Instanzen. Auch wenn es beispielsweise um den Mutterschutz geht, ist die DGB Rechtsschutz GmbH für unsere weiblichen Mitglieder da. Wer gewerkschaftlichen Rechtsschutz benötigt, meldet sich einfach bei der IG Metall vor Ort.

Finanzielle Hilfe im Streikfall

Unterstützung gibt es auch im Streikfall. Wir weichen Konflikten in den Betrieben nicht aus, sondern setzen uns für gerechte Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen ein. Um das zu erreichen, sind Arbeitskampfmaßnahmen das äußerste Mittel. Die Politik und Durchsetzungsfähigkeit der IG Metall steht und fällt mit ihrer Streikfähigkeit. Streikende Mitglieder erhalten von der IG Metall Streikgeld. Arbeitgeber versuchen immer wieder, Beschäftigte wegen ihrer Teilnahme an Tarifkonflikten und Streiks zu maßregeln, zum Beispiel durch Abmahnung, Kündigung oder Nichtzahlung von Prämien. Die IG Metall bietet ihren Mitgliedern nach Arbeitskämpfen eine Maßregelungsklausel, damit solche Abmahnungen zurückgenommen werden.

Alle unsere Mitglieder, die sich in einer außerordentlichen Notlage befinden, können eine finanzielle Unterstützung beantragen. Sie wird unbürokratisch gewährt. In der Satzung der IG Metall (PDF) sind die Kriterien für solche Notfälle aufgelistet. Auch im Todesfall helfen wir den Angehörigen so gut es geht.

Freizeit-Unfallversicherung

Mit der Freizeit-Unfallversicherung bietet die IG Metall eine ganz besondere Leistung. Der Versicherungsschutz ist im Beitrag enthalten, besteht weltweit und erstreckt sich auf alle Unfälle außerhalb des Berufs. Nach zwölfmonatiger Mitgliedschaft tritt die Freizeit-Unfallversicherung automatisch in Kraft.

Mitglieder erhalten zehnmal im Jahr die metallzeitung frei Haus. Sie bietet Berichte, Reportagen und Informationen über aktuelle gewerkschaftliche und politische Themen.

Letzte Änderung: 08.03.2018


Adresse:

IG Metall Augsburg | Am Katzenstadel 34 | D-86152 Augsburg
Telefon: +49 (821) 72089-0 | Telefax: +49 (821) 72089-50 | | Web: www.igmetall-augsburg.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: