Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Augsburg

IG Metall Geschäftsstelle Augsburg



Transformation

Vorschaubild

04.02.2019 Transformation Wie sich Leben und Arbeiten weiter verändern werden Info-Reihe: Globalisierung und Finanzen

Inhaltsbild

Transformation

Wie sich Leben und Arbeiten weiter verändern werden
Info-Reihe: Globalisierung und Finanzen

Was ist das?

In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hat die Globalisierung sich immer weiter beschleunigt. Der grenzüberschreitende Waren-, Dienstleistungs- und Kommunikationsverkehr wurde ausgebaut, der freie Welthandel, angetrieben und beschleunigt durch fortschreitende Digitalisierung, immer weiter verwirklicht. Unklar ist, ob das in den kommenden Jahren so bleibt - die protektionistischen Maßnahmen des amerikanischen Präsidenten Donald Trump zielen darauf, den freien Welthandel einzuschränken. Die Gefahr eines Handelskriegs ist gegeben.

Was kommt auf uns zu?

Globalisierung hat in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Auswirkungen, positive, negative, uneindeutige. Zum Beispiel sind die Einkommen der Beschäftigten in Deutschland in den vergangenen Jahren zwar gestiegen, aber nicht so stark wie die Einkommen aus Gewinnen und Vermögen. Dadurch ist der Anteil der Löhne am Volkseinkommen gesunken. Während die Globalisierung also unterm Strich zu Wohlstandsgewinnen geführt hat, sind diese sehr ungleich verteilt. Hinzu kommt: Im Wettbewerb der Standorte unterbieten sich Staaten seit Jahrzehnten weltweit bei den Unternehmenssteuern und berauben sich so selbst der Mittel, die sie dringend brauchen, um die Folgen der Globalisierung abzufedern.

Was können wir tun?

Beschäftigte stehen selbst im internationalen Wettbewerb und rennen am Arbeitsplatz ständig um die Wette mit Beschäftigten im eigenen Unternehmen oder der Konkurrenz rund um den Globus. Niemand ist sich mehr sicher, ob nicht irgendwo auf der Welt gerade eine neue Idee geboren wird, die den eigenen Arbeitsplatz schon morgen auf den Kopf stellt. Die IG Metall setzt sich für einen freien und vor allem fairen Welthandel ein - dazu gehören weder Dumpingexporte noch protektionistische Maßnahmen. Regionen müssen stattdessen nachhaltig entwickelt werden. Da die Staaten weltweit in der jüngsten Vergangenheit ein sozial unausgewogenes Steuerdumping betrieben haben, fehlt dafür Geld. Sie brauchen aber dringend Geld, um in den Ausbau der Infrastruktur zu investieren, in Schulen und Bildung. Nicht zuletzt um den Menschen soziale Sicherheit zu bieten. Dazu gehören für die IG Metall Renten, von denen man anständig leben kann, Schutz vor Befristung sowie faire Bildungschancen.

Letzte Änderung: 31.01.2019


Adresse:

IG Metall Augsburg | Am Katzenstadel 34 | D-86152 Augsburg
Telefon: +49 (821) 72089-0 | Telefax: +49 (821) 72089-50 | | Web: www.igmetall-augsburg.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: