Klausur des Senioren-Ausschusses 2019

Vorschaubild

16.09.2019 Klausur des Augsburger IG Metall-Seniorenausschusses vom 17. bis 19. Juli 2019 in Gundelfingen

Inhaltsbild

Seit einigen Jahren ist es in der Geschäftsstelle Augsburg "gute Tradition" einmal im Jahr den Seniorenausschuss zu einer dreitägigen Klausur einzuladen.

So wurden wir auch heuer wieder vom 17. bis 19. Juli nach Gundelfingen in das Hotel Gasthof Sonne von unserer Geschäftsstelle eingeladen.

"Warum machen die so etwas?" werden sich jetzt manche fragen. Nun, unser Seniorenausschuss hat mindestens 6 Sitzungen im Jahr und darüber hinaus noch einige Aktionstage (z.B.: 1.Mai, Jakober Kirchweih, Jahresabschlussfeier, Jubilarfeier usw.) zu organisieren.

Da bleibt wenig Zeit für eine Standortbestimmung unserer Seniorenarbeit. Aber auch diese drei Tage sind vollgepackt mit Themen.
Gleich am ersten Tag nach der Ankunft im Hotel geht es im Sitzungszimmer los.

Für den interessierten Leser habe ich hier ein paar Themen:

- Einschätzung unserer Arbeit des abgelaufenen Jahres
- Berichte aus unseren Gremien
- Aktuelle Rentendebatte (Allianz für Rente)
- Gespräche und Diskussionen für die man sonst nie Zeit hat.

Unser Karl-Heinz Schneider, Vorsitzender Senioren-Ausschuss, leitet das Seminar und hat sich wie immer sehr gut darauf vorbereitet.
Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg, war erstmals dabei. Neben seinen anderen Verpflichtungen als 1. Bevollmächtigter arbeitet er auch bei uns mit.

Ein besonderer Höhepunkt dieser Seminartage war der Besuch bei BSH in Dillingen.
Dort wurden wir von den Kolleginnen und Kollegen des Betriebsrates herzlich auf-genommen. Die dreistündige Besichtigung des Werkes war für uns ein großes Erlebnis. Immerhin produziert BSH pro Tag 10.000 Spülmaschinen.

Angenehme Unterbrechungen sind natürlich die Pausen und die Mittagessen. Dabei werden wir ganz schön verwöhnt mit erstklassigem Essen und Getränken.
Auch das gesellige Zusammensitzen nach "Feierabend ca. 18:00 Uhr" ist gut für zwischenmenschliche Beziehungen.

Ein besonderer Dank geht an unsere Nicole, die wieder die ganzen Vorbereitungen für das Seminar gestemmt hat. Gleich nochmal einen besonderen Dank an die Geschäftsstelle, an den Michael Leppek, er hat dieses Treffen erst möglich macht und sponsert.

Zu guter Letzt habe ich noch ein dickes Dankeschön übrig an Karl-Heinz Schneider. Er war und ist ein super Seminarleiter. Er hat uns gefordert, er hat aber auch manchmal gut was Einstecken müssen, sorry lieber Karl-Heinz.

W. Schotzko
Senioren-Ausschuss

Letzte Änderung: 16.09.2019