Presseinformation der IG Metall Augsburg

Vorschaubild

05.02.2020 Showa Denko (SDK) will Produktionsstandort Meitingen schließen - scharfe Kritik der IG Metall IG Metall ruft für heute zu erstem Protest auf

Inhaltsbild

Showa Denko (SDK) will Produktionsstandort Meitingen schließen - scharfe Kritik der IG Metall
IG Metall ruft für heute zu erstem Protest auf

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das japanische Unternehmen Showa Denko (SDK) hat gestern bekannt gegeben, den Produktionsstandort Meitingen komplett zu schließen. 140 Beschäftigte sollen ihre Arbeit verlieren - trotz eines geltenden Beschäftigungssicherungs-Tarifvertrages!

"Die Ankündigung von SDK kam für die Beschäftigten und auch für uns als IG Metall völlig überraschend", erklärt Steffen Pampollas, Betriebsbetreuer der IG Metall Augsburg für Showa Denko.

Die IG Metall verurteilt den Schließungsplan: "Wir haben einen gültigen Tarifvertrag mit Beschäftigungssicherung, der betriebsbedingte Kündigungen ausschließt", so Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg. Die IG Metall werde die gestrige Ankündigung der Standortschließung nicht akzeptieren. Leppek: "Die Beschäftigten haben auf Geld verzichtet und leisten unbezahlte Mehrarbeit zur Sicherung ihres Arbeitsplatzes - diese Ankündigung ist ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen."

Das japanische Unternehmen SDK hatte das Graphitelektrodengeschäft 2017 von SGL Carbon gekauft und 2018 einen Beschäftigungssicherungs-Tarifvertrag mit der IG Metall für den Standort Meitingen geschlossen. Dieser hat eine Laufzeit bis Februar 2022.

Die Arbeitnehmervertreter*innen werden nun zusammen mit der IG Metall die Gespräche mit der Arbeitgeberseite aufnehmen und in den kommenden Wochen mit Sachverständigen das weitere Vorgehen beraten. Die IG Metall wird alle Mittel ausschöpfen, um den Bruch des Tarifvertrages zu verhindern.

Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, nimmt den Arbeitgeberverband vbm in die Pflicht: "Ich erwarte vom vbm, bei seinem Mitgliedsunternehmen diesem Vertragsbruch entgegenzuwirken." Mit diesem Beispiel stelle sich die Frage, ob die Arbeitgeber der Metall- und Elektroindustrie überhaupt dazu bereit seien, sozialpartnerschaftliche Lösungen zur Gestaltung des industriellen Wandels zu finden.

Heute werden die Beschäftigten auf Einladung des Betriebsrates zu einer Versammlung im SGL Forum zusammenkommen. Im Anschluss, gegen 14:30 Uhr, werden die Beschäftigtem zu einer Kundgebung auf den Platz vor der Gemeindehalle ziehen. Kundgebung gegen die geplante Standortschließung von SDK in Meitingen heute, 05.02.2020, gegen 14:30 Uhr auf dem Platz vor der Gemeindehalle, Werner-von-Siemens-Straße 2, 86405 Meitingen,

Wir laden Sie zur Berichterstattung ein und freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Ansprechpartner:

  • Steffen Pampollas, Betriebsbeauftragter der IG Metall für SDK, Telefon +49 151 16239329
  • Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg, Telefon: 0160- 533 0212

Anhang:

PM_20200205_SDK

PM_20200205_SDK

Dateityp: PDF document, version 1.7

Dateigröße: 468.29KB

Download

Letzte Änderung: 05.02.2020