Pressemitteilung der IG Metall Augsburg

Vorschaubild

22.07.2020 MAN Energy Solutions will bis zu 3.000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen und stellt Zukunft der Standorte auf den Prüfstand - Gesamtbetriebsrat und IG Metall kritisieren Personalabbau scharf

Inhaltsbild

MAN Energy Solutions will bis zu 3.000 Arbeitsplätze in Deutschland abbauen und stellt Zukunft der Standorte auf den Prüfstand - Gesamtbetriebsrat und IG Metall kritisieren Personalabbau scharf

Sehr geehrte Damen und Herren,

(Augsburg, 22.07.2020) Nach der heutigen Ankündigung eines umfassenden Restrukturierungsprogramms bei MAN Energy Solutions äußern Vertreter des Gesamtbetriebsrates und der IG Metall deutliche Kritik an den Unternehmensplänen.

Die VW-Tochter MAN Energy Solutions SE hat heute in Mitarbeiterversammlungen an den deutschen Standorten ein umfangreiches Restrukturierungskonzept angekündigt, bei dem bis zu 3.000 Arbeitsplätze wegfallen sollen. Auch wurde die Struktur der Standorte überprüft, was auch Verlagerungen bis hin zu Schließungen beinhaltet.

Zwar hat der Vorstand erklärt, er gehe nach ersten Sondierungen mit den Betriebsräten nicht davon aus, solche radikalen Schritte durchzuführen, doch ausschließen will er diese offensichtlich nicht. Auch betriebsbedingte Kündigungen will MAN Energy Solutions nicht ausschließen.

Werner Wiedemann, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates: "Betriebsbedingte Kündigungen müssen definitiv ausgeschlossen werden, so wie es im gesamten VW-Konzern üblich ist." Sein Stellvertreter, Helmut Brodrick, erwartet, dass das Unternehmen dem Gesamtbetriebsrat alle Informationen vorlegt, die zur Entwicklung alternativer Vorschläge erforderlich sind. Das Gremium fordert, dass alle Standorte erhalten bleiben.

Auch die IG Metall kritisiert den heute vorgestellten massiven Personalabbau scharf: "Wir unterstützen ein nachhaltiges Zukunftsprogramm für MAN Energy Solutions, erwarten aber Garantien für den Verbleib bei Volkswagen", so Michael Leppek, Unternehmensbeauftragter der IG Metall für MAN Energy Solutions. Volkswagen hatte angekündigt, neben RENK auch MAN Energy Solutions verkaufen zu wollen und diesen Verkaufsprozess bisher nicht gestoppt. Gesamtbetriebsrat und IG Metall wollen noch in dieser Woche in die Verhandlungen eintreten.

Für Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:
Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg, Mobil 0160-5330212

Anhang:

PM_20200722_MAN

PM_20200722_MAN

Dateityp: PDF document, version 1.7

Dateigröße: 417.15KB

Download

Letzte Änderung: 22.07.2020