Pressemitteilung der IG Metall Augsburg

Vorschaubild

08.10.2020 IG Metall Augsburg kritisiert Stellenabbau bei Bühler Motor Aktion in Monheim am 8. Oktober 2020, 13:30 Uhr, vor den Werkstoren von Bühler Motor GmbH, Bgm.-Xaver-Reinhard-Str. 9, 86653 Monheim

Inhaltsbild

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung am Donnerstag, 8. Oktober 2020, ab 13:30 Uhr ein.

Die Aktion der IG Metall Augsburg findet ab 13:30 Uhr vor den Werkstoren der

Bühler Motor GmbH
Bgm.-Xaver-Reinhard-Str. 9
86653 Monheim

statt. Über Ihre Anwesenheit würden wir uns sehr freuen.

SPERRFRIST: Donnerstag, 08.10.2020 | 13 Uhr +++

Augsburg, 07.10.2020
IG Metall Augsburg kritisiert Stellenabbau bei Bühler Motor

70 Beschäftigte sollen an den Standorten Nürnberg und Monheim ihren Arbeitsplatz verlieren
Tarifverhandlungen zur Beschäftigungssicherung wurden vom Arbeitgeber für gescheitert erklärt
Aktion der IG Metall am Donnerstag, 08.10.2020 in Monheim ab 13:30

Die IG Metall Augsburg kritisiert die Ankündigung der Bühler Motor GmbH 70 Beschäftige am Standort Nürnberg und Monheim abbauen zu wollen.

Dazu erklärt Michael Leppek, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Augsburg: "Alle Arbeitsplätze, die aktuell bei Augsburger Betrieben abgebaut werden sollen, verschwinden aller Voraussicht nach für immer. Als IG Metall kämpfen wir daher um jeden einzelnen Arbeitsplatz in Augsburg und Bayern. Die Firma Bühler Motor bildet dabei keine Ausnahme."

Die Betriebsratsvorsitzende der Bühler Motor GmbH Monheim, Gabi Bredl, ist wütend: "In Zeiten guter Konjunktur hat es die Geschäftsführung nicht geschafft, mit guten Renditen und klugen Strategien das Unternehmen langfristig stabil aufzustellen. Diese Fehler müssen die Beschäftigten nun ausbaden. Das ist eine Frechheit!"

Björn Kannler, Betriebsbetreuer der IG Metall für Bühler Motor Monheim, ergänzt: "IG Metall und Bühler Motor GmbH haben gemeinsam versucht, eine Sicherung der Beschäftigung zu erreichen. Die Verhandlungen sind durch eine chaotische Informationspolitik des Unternehmens ins Stocken geraten. Bevor wir mit unseren Mitgliedern den Verhandlungsstand bewerten konnten, hat der Arbeitgeber dann die Verhandlungen für gescheitert erklärt. Es drängt sich der Verdacht auf, dass Bühler keine Beschäftigungssicherung vereinbaren wollte."

Hintergrund:

Am 17. September 2020 hat Bühler Motor die Tarifgespräche zur Vereinbarung einer Beschäftigungssicherung für gescheitert erklärt. Am 24. September 2020 verkündete das Unternehmen in Nürnberg und Monheim 70 Arbeitsplätze abbauen zu wollen. Die IG Metall reagiert nun mit einem Aktionstag am 08.10.2020 auf diese Ankündigung.

Die IG Metall Augsburg plant für Donnerstag, 8. Oktober 2020, eine Aktion vor den Werkstoren der Bühler Motor GmbH in Monheim. Die IG Metall Nürnberg plant für diesen Tag eine Aktion während einer corona-konformen Betriebsversammlung ein deutliches Zeichen für den Erhalt der Arbeitsplätze zu setzen.

Seit Juli 2020 hatten die Tarifparteien IG Metall und vbm gemeinsam mit dem wirtschaftlich angeschlagenen Unternehmen über den Abschluss eines Ergänzungstarifvertrags verhandelt. Ziel war es, einerseits finanziellen Freiraum für das Unternehmen und im Gegenzug eine belastbare Beschäftigungssicherung zum Schutz der Arbeitnehmer zu vereinbaren. Ein am 24. Juli gemeinsam getroffenes Verhandlungsergebnis wurde vom Arbeitsgeber am 28. Juli brüsk in Frage gestellt.

Der Arbeitgeber erklärte, dass die vereinbarte Einsparung von 8 Millionen Euro aus seiner Sicht nur einer reellen Einsparung von rund 7,1 Millionen Euro entspricht. Der Arbeitgeber hatte seine Arbeitgeberanteile für die Sozialversicherung in den zu leistenden Beitrag der Beschäftigten mit eingerechnet und die Tarifkommission darüber im Unklaren gelassen. In der Folge stellte das Unternehmen die ebenfalls vereinbarten Auszahlungssummen in Frage, welche für die Tarifkommission der IG Metall nicht mehr verhandelbar waren. In der Folge unterbrach der Arbeitgeber die Verhandlungen.

Ein erneuter Anlauf zur Einigung scheiterte am 17. September. Nachdem die Tarifkommission sich mit den Mitgliedern der IG Metall beraten wollte, verkündete der Arbeitgeber bereits wenige Minuten nach dem Ende der Verhandlungen deren scheitern.
Anschließend verkündete er am 24. September den Abbau von 70 Kolleginnen und Kollegen.

Ansprechpartner vor Ort
Björn Kannler
01605331215
bjoern.kannler@igmetall.de

Anhang:

PM_20201007_BuehlerMotor

PM_20201007_BuehlerMotor

Dateityp: PDF document, version 1.7

Dateigröße: 2013.39KB

Download

Letzte Änderung: 07.10.2020